Montag, 2. Januar 2017

HOFFNUNG

Nach dem die Dietwegtrasse im "vordringlichen Bedarf" aufgenommen wurde, was sehr sinnvoll ist; nur dann hat Reutlingen Verkehrsentlastung, besteht HOFFNUNG!
Der Scheibengipfeltunnel alleine reicht nicht aus!  Einsicht!

Nun besteht auch HOFFNUNG, dass man sich doch noch einmal überlegt, ob die 1 B Trassenvariante durchs Echaztal durch eine vernünftigere Trassenführung ersetzt werden könnte.
Ich HOFFE, wenn dann "genügend Planer" 
(aus GEA vom 31.12.2016: Denn auf die Regierungspräsidien kommt mit dem neuen Plan jede Menge Arbeit zu. Und dort fehlt es an den notwendigen Fachkräften. Das wissen übrigens alle - auch Dobrindt) 
vorhanden sind (jüngere entscheiden dann vielleicht anders) sich die Trassenlegung doch noch einmal überdenken.

Die HOFFNUNG stirbt zuletzt!

Umgewandelte Trasse 3 des RP - Lippental-/Stuhlsteigetrasse eine Vernunftsstrasse !

Ich gebe einfach nicht auf!

Die Stadtbahntrasse wird dann zumindest im Bereich Lichtensteins auf der alten Trasse. der früheren Eisenbahn (auch Zahnradbahnstrecke), wieder neu erstellt.
Und sie wird durch das Bauhofgelände geleitet.

Ein Mitarbeiter des Straßenbauamtes Reutlingen hat mir auch HOFFNUNG gegeben.
Er meint, dass das gesamte Projekt nochmals auf den Prüfstand kommt.
Die Kosten sind andere, das Verkehrsaufkommen ist ein anderes, vielleich denken die "neuen" Planer auch anders. 
Argument Nummer 1; der Untergrund der Talsohle; wir werden sehen, wenn in der Bahnhofstraße die Bauarbeiten, voraussichtlich im März 2017, beginnen werden, Bohrungen stattfinden, Säulen in in die Geröllschichten - Mude-Torfschichten, Kalktuffsande, Kalktuffkies und Kalktuffsteine getrieben werden müssen!

Ich werde die Baustelle dokumentieren - nochmals eine Höhle zuschütten, gibt es dann nicht.

Und so gibt viele weitere Argumente - rückblickend in meinem BLOG schon des öfteren genannt.


HOFFNUNG

Dienstag, 27. Dezember 2016

Information

Es war nicht mehr möglich Kommentare abzugeben!

 

Wer die Bilder und Einträge kommentieren möchte...

... ohne sich bei Blogspot registrieren lassen zu müssen, wer zwar seinen Namen unter den Kommentar einfügen möchte, aber ansonsten anonym oder pseudonym bleiben möchte, der kann dies tun, indem er seine Identität nach Einbringen des Kommentars auf "Anonym" setzt. So war es eigentlich in der Grundeinstellung des Blogs vorgesehen gewesen, aber einer der Autoren muss diese Einstellung verändert haben. Es gab eine Zeit, in der unsere Blogs mit robotergesteuerten Kommentaren überflutet wurden. Da wurde Werbung plaziert, die mit unseren Inhalten nichts zu tun hatten, schon von Google auf Spam geschaltet und nicht veröffentlicht wurden. Aber es gab auch eine Zeit, in der Besucher die Anonymität genutzt hatten, um Blog-Autoren zu beleidigen. Wir hoffen, dass nun kein Missbrauch der Kommentierungsmöglichkeiten mehr erfolgt. 

so Raimund Vollmer

Samstag, 24. Dezember 2016

Ein gesegnetes Weihnachtsfest...

...und ein gesundes Neues Jahr















wünscht Günther Frick

Sonntag, 18. Dezember 2016

Alter Bahnhof Honau - Bauhof Lichtenstein - Haltestelle Bronnenwiesen

Mit diesem "Schnellschuss" einer angedachten Variante-Linienführung der Regionalstadtbahn (im Bereich des alten Bahnhofs Honau), um einen Umbau, Verlegen des östlichen Teils des Lichtensteiner Bauhofs zu verhindern (rote Linie), dürfte ich mich weder bei den Bahnhofsfreunden Honau, und auch bei den Zahnradbahnfreunden Honau nicht mehr sehen lassen.
Übrigens der alte Bahnhof Honau hat heute schon den Haltestellennamen: Bronnenwiesen.

































Wenn Haltestelle am Hang, wer will da denn einsteigen?

Das ist Wunschgedanke, für mich eine Fata Morgana

Mich würde mal interessieren, warum keiner dazu einen Kommentar ab gibt. Bin ich denn alleine auf weiter Flur. Wo sind die anderen Deckeltrassengegner?

Freitag, 9. Dezember 2016

Kernbohrungen in den Jahren 1985/86

Als vor 30 Jahren die Kernbohrungen für den Albaufstieg B 312 getätigt waren, hätten Planer des RP eigentlich erkennen müssen, das der Talgrund des Echaztales für eine Deckeltrasse überhaupt nicht geeignet ist.

Siehe auch Post vom 16.Oktober 2016




















Machen Sie sich selbst ein Bild!

Ich erinnere an den Bau der Firma Baumann 


 Ich erinnere an die Höhle unterm Rathaus

Erinnere an die Beschaffenheit der Untergrund in der Mühlstraße




Dienstag, 6. Dezember 2016

Regionalstadtbahn

So wie vor vielen Jahren der Triebwagen in den Honauer Bahnhof einfuhr, wird die Regionalstadtbahn an der selben Stelle in die Haltestelle, dann Lichtenstein-Bronnenwiese, einfahren.
Die jetzige Bahnsteigkante wird auch die "neue" Bahnsteigkante sein!

























Ergänzung: Sollte die Regionalstadtbahn eine andere Trassenführung haben (was bestimmt nicht in Frage kommt), wird auf jeden Fall die Zahnradbahn und wenn es eine Museumsbahn sein sollte diese Gleise benutzen!

Sonntag, 4. Dezember 2016

Abfahrt Auffahrt Honau Albaufstieg B 312

2 Varianten wurden da bisher angeboten







































ein hoher Damm zwischen Altem Bahnhof Honau 
(betrifft auch den Bauhof Lichtenstein)

 































oder nördlich vom Alten Bahnhof Honau

Welches Gefälle  werden diese Zufahrten haben?
In beiden Fällen fährt immer auch die Regionalstadtbahn unter der Zu-und Abfahrt Honau durch.

Gibt es jemanden, der genau Pläne von der Regional-Bahnstrecke NEU hat?

Weiterleiten an:  frick-lichtenstein@gmx.de