Montag, 1. November 2010

Möglichkeit zu zählen

Jetzt gäbe es die Möglichkeit einer Verkehrszählung anderer Art zu starten.

Durch die Sperrung der Honauer Steige kann man erfahren, welcher Verkehr (Verkehrsfluß) ins hintere Echaztal (Honau) sein muss, sein wird.

Da wäre ein Teil des sogenannten "Kleinen Quellverkehrs" meßbar.

Werden bei Verkehrszählungen Unterschiede zwischen regionalen (RT- Nummern) und überregionalen Fahrzeugen registriert?

Wer zählt mit?

Die Idee kam von einem Lichtensteiner Bürger!

Kommentare:

  1. Aus Erfahrung früherer Honauer-Steige Sperrungen:

    Da fahren so viele (mit verschiedensten Kennzeichen, auch RT), trotz Sperrung in Unterhausen und am Parkplatz vor Honau Hinweis für LKW "letzte Wendemöglichkeit", einfach durch und probieren es halt mal..., selbst LKW..!!!
    Man kann sich nicht mehr vor dem Haus an der Straße, um in der verkehrslosen Zeit mal Arbeiten an der Straße durchzuführen, aufhalten, sonst wird man zur "Auskunftei", wie man jetzt am besten Richtung Zwiefalten, Münsingen, Bodensee kommt. Die Frage anzuhören bzw. immer gleiche Antwort zu geben wird man, auch als "höflicher Mensch" schnell überdrüssig. Und dann wird rasant in der Hofeinfahrt gewendendet und jedesmal schlägt dazu noch der Hund an...! Aus Wut über die zuviel gefahrene Strecke und wahrscheinlich "über sich selber" wird dann mit wesentlich überhöhter Geschwindigkeit (es ist ja gegenüber sonst kein Verkehr) durch den Ort zurück zur Umleitung gefahren.
    Man verzieht sich am besten wieder hinter das Haus, wie bei keiner Sperrung...
    Also Honau ist nicht verkehrlos...
    Auch diesmal wird, aus Erfahrung, das m.E. nicht anders sein.

    Hans Gerstenmaier, Honau

    AntwortenLöschen
  2. Vorschlag, die "Zählung", das wäre doch was für Ortsschafts-und Gemeinderäte...
    Ich bringe Tee...

    AntwortenLöschen