Donnerstag, 30. November 2017

Verkehrsminister Winfried Hermann in Pfullingen

Zum Artikel GEA 29.11.2017

Originalton Hermann:

Wer A sagt, muss nicht B sagen,
wenn man erkennt, dass A falsch ist!


A = Deckeltrasse

Ein Hoffnungsschimmer ? Albaufstieg - Keine schlechten Karten - Welche Karten?
Welches "Spiel" wird mit uns Lichtensteinern seit Jahren getrieben?
Was hat das fordern einer Planung für einen Sinn, wenn es keine Planer gibt?
Noch ist Zeit zu überdenken! Ist die "Deckeltrasse" überhaupt tauglich?

Bodenverhältnisse im oberen Echaztal:

 Am Ortseingang von Pfullingen kommend


 Längsschnitt durchs Tal
 Höhe Albwasserversorgung XIV



Höhe Quellfassung "Sittere"

Eigenes Wasser erhalten - Quellen in Gefahr?

Bodenverhältnisse: Siehe Blog ab Mitte Juli 2017 - Bau der Brücke über die Echaz in der Bahnhofstraße!
Höhle unterm Rathaus (1976)
Wasserschwund der Echaz im Jahre 1946.

Im Moment bewerte das Land die noch ungeplanten Maßnahmen, die im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes stehen, und versucht  sie nach transparenten Kriterien in eine Reihenfolge zu bringen. Herauskommen werde dabei eine Einteilung der Projekte in zwei Gruppen: Bei der einen liegt der Planungsbeginn vor 2025 und bei der anderen danach.
In welcher sind wir?

Deckeltrasse:
Denken wir auch an eine Behinderung während der langen Bauphase;
wer bezahlt die Wiederherstellung der Anschlüsse? Kanalisation, Strom, Gas und Wasser?

Wenn keine Deckeltrasse!
Der Weg ist heute schon frei für Modul 3 der Regionalstadtbahn! Aber vorher sollte zügig das Modul 2 angegangen werden - Reutlingen Hauptbahnhof - Freibad Pfullingen.
Hab#s schon wieder vergessen: Wir haben keine Planer!

Keine Kommentare:

Kommentar posten