Samstag, 17. Juni 2017

Endlich komme ich wieder in meinen BLOG



Neuester Stand betreffend Albaufstieg B 312 im Echaztal

Haben wir jetzt zwei Bürgerinitiativen, die sich um den Albaufstieg B 312 kümmern?

BI – Albaufstieg ?
BI – Wir sind Lichtenstein ?

Der Brief an den Verkehrsminister Baden-Württembergs Winfried Hermann wurde ja von Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Verkehrsministerium beantwortet.
Was hat er Neues kundgetan? Es gab viele Diskussionen, da hat er Recht.

Am Ende wurde uns Lichtensteiner die Variante 1 b auf's Auge gedrückt. Wir konnten gar nicht anders, hatten keine andere Wahl als Ja zu sagen.

Schon die Kernbohrungen im Jahre 1985/86 zeigten die miserable Bodenbeschaffenheit im Echaztal auf (schaut doch mal bei den Erdarbeiten beim Bau der Brücke in der Bahnhofstraße zu – dann seht Ihr was uns im Untergrund des Tales erwartet).

Laut Umweltstudie von 1994/95  tragen alle Trassen hohe Risiken. Das ist bekannt – Im Kalkstein ist es nicht einfach; erst recht nicht im Geröll!

Hat man deshalb die Planungen nicht weiterverfolgt? Hat man deshalb die Anmeldung nach Berlin vergessen oder einfach liegen lassen? „Oder lag die Schuld bei den Lichtensteiner!“

Ich habe das Gefühl, dass man von Seiten des RP diese Sache „ausgesessen“ hat.
Die Generation wechselt ja in naher Zukunft; hoffentlich haben die „zukünftigen Planer“ (hoffentlich gibt es überhaupt welche) den Mut, die verschiedenen Trassen noch einmal auf den Prüfstand zu nehmen.

Die umweltverträgliche Lösung für Honau? Wenn das so einfach wäre!

Was sind das für Träumer, die prognostizieren, dass in 15 – 20 Jahren das Thema „Verbrennungsmotoren“ - „Fahrerlose Busse“ zum Einsatz kommen? Unsere Entwicklungen sind schon rasant, aber wer das glaubt?

Wir brauchen Entlastung jetzt!

Die Regionalstadtbahn jetzt! Aber da ist man sich ja auch noch nicht im Klaren! Kommen nun die Gelder 2019 für das Modul 1? Bin gespannt, was uns unser Landrat am kommenden Donnerstag für Neuheiten betreffend der Regionalstadtbahn verkünden wird.

Positiv war der Schlusssatz im GEA vom 27. April 2017:

Man hofft, dass die am Ende des Briefes vom Verkehrsministerium angekündigte Prüfung zu einem günstigeren Ergebnis für den Albaufstieg führt.

Das hoff' ich auch!

Keine Kommentare:

Kommentar posten