Dienstag, 7. Februar 2017

Machbarkeitsstudie RegionalStadtbahn Neckar Alb



Für den oder die, die es nicht wahrhaben wollen, dass die Stadtbahnstrecke durch den Lichtensteiner Bauhof geführt wird!

Aus Machbarkeitsstudie RegionalStadtbahn Neckar Alb
aus dem Jahre 2004

Strecke Pfullingen – Engstingen – Münsingen – Schelklingen

Teilabschnitt Pfullingen Schwimmbad – Kleinengstingen

Nach der Station Pfullingen Schwimmbad wird die RegionalStadtBahn-Linie auf die frühere Trasse Reutlingen – Kleinengstingen verschwenkt. Im weiteren Verlauf bleibt sie auf der gesamten Strecke bis Kleinengstingen auf dieser früheren Trasse. Die Steigung auf der früheren Zahnradbahn-Strecke kann mit den Fahrzeugen der heutigen Technik problemlos bewältigt werden. Vor der Einmündung in den Bahnhof Kleinengstingen wird die eingleisige Strecke auf zwei Gleise aufgefächert, die an die Bahnhofsgleise anschließen.
Zur besseren Erschließung der Gemeinde Lichtenstein sind in Unterhausen insgesamt vier Haltestellen vorgesehen: Siemensstraße, Mitte, Bahnhof und Bronnenwiesen. Honau und Traifelberg werden jeweils mit einem Haltepunkt erschlossen. Die Haltestelle Traifelberg ist insbesondere für den Freizeitverkehr von Bedeutung, da von hieraus das Schloss Lichtenstein gut zu erreichen ist.


Keine Kommentare:

Kommentar posten