Dienstag, 22. März 2016

Ist womöglich das Trinkwasser in Gefahr?

.... so der Bericht im GEA.
Der Albverein, Vertreter des Lichtensteingaus, sehen den Albaufstieg im Echaztal als Aufreger.

Mit Recht!

Der Ehrenvorsitzende Günter Hecht hat schon 1990 einen anderen Vorschlag der Trassenführung erarbeitet: Er ist ähnlich der abgewandelten Variante  3.
Wir müssen uns hier zusammen absprechen und eine Eingabe nach Berlin geben. Herr Dobrinth wünscht die Öffentlichkeitsarbeit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten