Mittwoch, 18. November 2015

Besuch von Herrn Staatssekretär Norbert Barthle heute , den 18.November 2015

Zunächst wurde im Sitzungssaal das Problem "Verkehr in Lichtenstein" mit Fakten und einem "langen" Film des morgendlichen Staus durch Lichtenstein vorgeführt.
Die Antworten von Staatssekretär Barthle lassen hoffen. 
Er wird sich für die Belange Lichtensteins mit aller Kraft einsetzen; seine Aussagen waren ehrlich gemeint. Wir werden noch in diesem Jahr eine Entscheidung betreffend Albaufstieg erhalten.
Er ist zuversichtlich - machte keine Versprechen - aber seine Glaubwürdigkeit kam an.


 von links: Bürgermeister Petert Nußbaum, Staatssekretär Barthle und Michael Dondt (MdB)

Mit von der Partie waren die Bürgermeister von Engstingen, Pfullingen und Sonnenbühl, viele Gemeinderäte, Herr Pasler vom Straßenbauamt, unsere Landtagsabgeordneten (Herr Käppeler war kurz dabei)  liesen sich entschuldigen; im Landtag ging es heute um das Problem Terror. Weitere Herren, die seinerzeit die Lichtensteiner Erklärung mit unter-schrieben haben waren auch anwesend.
 

Am Bahnhof Honau wurde Herrn Staatssekretär Barthle das Problem des engen Echaztal dargestellt und die Linienführung der Variante 1 B am Hang erklärt.

Wenn Mitte Dezember 2015*** die Entscheidung fällt, dass wir in den vordringlichen Bedarf (ohne wenn und aber) ohne Stern eingestuft werden, haben wir die nächste Hürde übersprungen.

*** Schade es wird jetzt doch 2016!!!!!
 
Das ist unser Ziel!

VB


Viele Lichtensteiner kamen zum Ortstermin am Honauer Bahnhof

Keine Kommentare:

Kommentar posten