Sonntag, 8. Juli 2012

Haben wir da noch eine Chance?

Mehr Bürgerbeteiligung
Überschrift Titel Sonntag Aktuell

Der Bund strebt bei neuen Verkehrsprojekten eine stärkere Einbindung der Bürger an. Verkehrsminister Ramsauer: "Ich möchte Betroffene zu Beteiligten machen".
Unser Landesverkehrsminister Hermann lobt das Vorhaben.

Bürger haben die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen; wir sind aufgerufen dies auch zu tun!

Deshalb endlich korrekte Zahlen des Verkehrsaufkommens im Echaztal / Stuhlsteige  und Albhochfläche auf der Gemarkung Lichtensteins.

Wer zählt mit?

Der derzeit aktuelle Bundesverkehrswegeplan stammt aus dem Jahre 2003 (damals wurde der Albaufstieg vergessen nach Berlin gemeldet zu werden).

 

Kommentare:

  1. Lichtenstein handelt doch schon seit geraumer Zeit mit "vorauseilendem Gehorsam" mit den Trassenvariantenvorstellungen durch das RP-TÜ im Herbst 2011 nach diesem Prinzip. Weiterhin ist im September ein Bürgerinformation geplant mit anschließender Fragemöglichkeit/Bürgerbeteiligung. Was soll denn noch alles getan werden...???
    Das müsste doch im Sinne Ramsauer/Hermann vorbildlich sein.
    Hoffentlich kommt uns diese vorbildliche Vorgehensweise Lichtensteins bei unserm Ziel, "Aufnahme Albaufstieg in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplan zugute.

    Hans Gerstenmaier, Honau

    AntwortenLöschen
  2. ..."Haben wir noch eine Chance?"...

    Nur, wenn wir sie (die Chance)nicht innerhalb Lichtensteins selbst vergeigeln!!!

    AntwortenLöschen