Dienstag, 17. April 2012

Variante 8 Vorschlag

Dies ist das Schreiben vom Dezember an BM Nussbaum und Herrn Kunze:

Guten Tag, Herr Bürgermeister Nußbaum und Herr Kunze,


inzwischen habe ich die beiligende EXEL-Tabelle vervollständigt. Herr Kunze vom Regierungspräsidium Tübingen hat mir die Unterlagen dazu geschickt. Die Zeile "Zahl der Häuser neben der Trasse" habe ich mit Hilfe von Google-Map im 10 Meter Maßstab ermittelt. Jetzt kann man die Varianten miteinander vergleichen. Bei der Zahl der Häuser habe ich immer nur die unmittelbar neben der Straße liegenden Häuser gezählt. Die dahinter liegenden Häuser blieben unberücksichtigt. Bei Variante 1b habe ich alle Straßenzüge unter der geplanten Hochtrasse und das Seniorenzentrum, die vom Verkehrslärm beschallt werden, einbezogen.
Beim Vergleich der Varianten fallen die Varianten 3, 5a, 5b, 7c und Albverein wegen zu hoher Kosten oder mangelnder Effizienz aus, obwohl dort keine Häuser in Trassennähe zu finden sind.
Die Varianten 1b und 8 bleiben als relevante Alternativen übrig. Die Effizienz von Variante 8 ist höher als 78%, weil diese Trasse nicht nur die Honauer Steige, sondern auch die Holzelfinger Steige überflüssig macht. Somit ist hier mit einer Effizienz größer als 90 % zu rechnen. Der weitere Vorteil von Variante 8 ist die vollkommene Verkehrsberuhigung in Unterhausen an der Abzweigung Wilhelmstraße/ Holzelfingerstraße (Unfallschwerpunkt!) durch den entfallenden Verkehr zur Holzelfinger Steige. Außerdem sind die hohen Reparaturkosten der Holzelfinger Steige durch die Hangrutschgefahr zu erwähnen. Somit spart das Land Millionen an Reparaturkosten für die Holzelfinger Trasse. Der entfallende Durchgangsverkehr durch Holzelfingen ist ein weiterer Vorteil von Variante 8.
Der Nachteil von Variante 8: 1. Die Hochtrasse durch das Holzelfinger Tal mit einer Ständerhöhe bis zu 60 Metern 2. 18 Häuser in Trassennähe vorwiegend am unteren Teil der Trasse, 3. die Trinkwassergefährdung durch den Tunnelbau unter Holzelfingen und 4. die um ca. 27 M€ höheren Baukosten dieser Trasse im Vergleich zur Variante 1b.

Trotzdem glaube ich, daß die Variante 8 die Zustimmung der Bürgerschaft von Unterhausen, Honau und Holzelfingen finden wird, weil sie zu einer vollkommenen Verkehrsberuhigung des Echaztales führen wird. Gerade die Stadt Metzingen zeigt, welche Möglichkeiten sich einer Stadt bieten, wenn sie Verkehr, Lärm und Feinstaubprobleme los geworden ist.

Mit freundlichem Gruß
Horst Meinders
Kammweg 54
72762 Reutlingen

Kommentare:

  1. Liegt dem Blog die im Schreiben angeführte Excel-Tabelle mit den Zahlen/Fakten des RP zur Trasse 8 vor und könnte diese auch der Transparenz wegen auch veröffentlicht werden?

    AntwortenLöschen