Montag, 12. März 2012

Den Teufel nicht an die Wand malen.....

.... es wird über kurz oder lang so kommen.
Der letzte Winter hat sein "Bestes" gegeben.

Überzeugen Sie sich bitte selbst an der Holzelfinger Steige!

Erst eins  1
























dann zwei 2




















dann drei 3















Die Holzelfinger Steige ist nicht für den Schwerverkehr geeignet.

Es wird sicher bald wieder eine Baustelle eingerichtet.

Eine Gewichtsbeschränkung wie vor vielen Jahren; da war die Brücke am Wasserfall (beim Schützen) der Anlass, würde helfen.
Die Brücke wurde erneuert, aber nicht bedacht, dass die Steige für LKW sich nicht eignet.

Heute fahren sogar die ganz großen LKW's (40 Tonner?), weil sie nur eine Kurve mit 90° Grad haben und keine 3 Haarnadelkurven wie auf der Honauer Steige, wo sie nicht aneinander vorbei kommen.

Dann sind wieder die Friedrich-Liststraßen-Anwohner und die Honauer Bürger die Leidtragenden.

Kommentare:

  1. Samstag 10. März

    Von der ersten Kurve zur Ortsmitte im Ortsteil Honau die Radierspur eines explodierten LKW Reifens.Wenn sich in unmittelbarer Nähe der Explusion ein Fußgänger oder Radfahrer befindet ists um in geschehen.Dasselbe habe ich gesehen im Sommer vergangenen Jahres kurz vor der Fußgängerfurt zur Brögerschule in Unterhausen.Man glaubt es kaum aber der Aufenthalt an der Bundesstraße 312 /313 ist Lebensgefährlich.

    AntwortenLöschen
  2. In der kommenden Woche werde ich stundenweiße an verschiedenen Tageszeiten die LKW's auf den Strecken Holzelfinger Steige und Obere Wilhelmstraße zählen!
    Meine Behauptung steht im Raum: Es benutzen sehr viele "große" LKW's die Holzelfinger Steige, weil sie dort nur eine Kurve mit 90° vorfinden; die Honauer Steige hat deren drei mit 180°.
    Warum das so ist?
    Als die Honauer Steige für lange Zeit gesperrt war, hat man den LKW - Fahrern diese Strecke schmackhaft gemacht!

    AntwortenLöschen