Dienstag, 24. Mai 2011

Deckeltrasse Dußlingen

Ich schaue mir heute nachmittag mit einigen Gemeinderäten die Baustelle in Dußlingen an.

Echo: Ich werde berichten.

Kommentare:

  1. Wer hat das organisiert? Findet/fand dort eine fachkundige Führung statt?
    War das eine "geschlossene" Gemeinderats-Veranstaltung?
    Warum wurden keine interessierten BürgerInnen dazu eingeladen?

    Hans Gerstenmaier, Honau

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Herr Gerstenmaier,

    denke, Sie versäumen nichts,
    denn Strassenbaufachkunde zu studieren hilft nicht wirklich.
    Dusslingen ist auch kein wirklicher Maßstab da dort das Baufeld um ein mehrfaches breiter ist als in der Wilhelmstrasse, von der Untergrundqualität gar nicht zu reden.
    Notwendig für den Albaufstieg ist m. E. die politische Durchsetzung der Aufnahme in den vordringlichen Bedarf, erst dann braucht man wirklich über "wie" und "wann" nachdenken.

    Gruß
    Michael Staiger

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Herr Staiger,

    Ihren letzten Satz kann man nur unterstreichen und wird schon sehr lange von mir propagiert.
    Aber Transparenz in allen Fragen und Richtungen hat noch nie geschadet...!
    Nach den Vorstellungen des neuen Landesverkehrsministers wäre es sinnvoll, Kommunen mit einer langen Bundesstraße und über 20000 Fahrzeugen mit hohem Anteil Schwerlastverkehr deren Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung (sprich "Blumenkübel")als Beispiel zur Inspiration für Lichtenstein anzusehen...

    Gruß
    Hans Gerstenmaier, Honau

    AntwortenLöschen