Donnerstag, 27. Januar 2011

Kreuzungsfrei



Beide Trassen tiefer gelegt:

Kleine Spielerei - aber vielleicht doch eine Lösung, wenn es die Breite zu läßt (Regenüberlaufbecken in der Nähe).
Die Alte "B312" könnte ohne Schranken weiter befahren werden.

Kommentare:

  1. "Kleine Spielerei"...
    Warum auch die Stadtbahn unter den "Deckel???"
    Wenn der Straßen-Durchgangsverkehr im Deckel ist, herrscht "oberirdisch" nur noch normaler innerörtlicher Verkehr. Außerdem würde sich der Quell-und Zielverkehr für das "südliche Oberhausen" über die Ausfahrt "Honau" abspielen.
    Lichtenstein braucht dann halt wieder einen "Schrankenwärter"...!!!

    AntwortenLöschen
  2. Zur Ausfahrt Honau; ich glaube nicht, dass das "südliche Oberhausen" über die Honauer Ausfahrt fährt.
    Innerörtlich wird es weiterhin großen Verkehrsfluß geben.
    Das war sicher etwas "Spielerei", die Regelung wird nicht mehr mit Schranken sein, sondern Ampeln oder Lichtzeichen.

    Ansonsten wurde ich mich freuen, wenn mehr Beiträge oder Kommentare im BLOG zu sehen wären.

    Ich habe immer noch das Gefühl:

    Interessiert sich eigentlich jemand für den Albaufstieg oder die Regionalstadtbahn?

    Denkbar wenige!

    Klar, alle warten endlich auf Ergebnisse.
    Wie werden die uns vorgegebene Planungen aussehen?

    AntwortenLöschen
  3. Klar interessiert es uns. Leider sind es immer noch zu wenige die wir erreichen.
    Mein Vorschlag :
    Man könnte sich mal zusammensetzen und mit dem aktuellen Wissenstand aus dem Blog ein Foto Buch erstellen, und das bei den örtlichen Frisören auslegen. (sofern die das erlauben)
    Ich wäre bereit das Foto Buch zu erstellen, sofern ich nicht auf den Kosten alleine sitzen bleibe.
    Ein gutes Foto Buch mit 40 Seiten kostet ca. 30 Euro. Da bekommt man viel unter, und wir brauchen nur ca. 5 Stück.
    In einer Runde in der alle Meinungen vertreten werden, könnte man sich einigen was da rein kommen soll. (Keine Meinungen , nur Fakten)
    Wenn wir dann die Besitzer der Frisör Salons noch bitten auf unser Foto Buch aufmerksam zu machen, haben wir bestimmt einen hohen Verbreitungsgrad. (Genau bei den Menschen die es betrifft)

    AntwortenLöschen
  4. Gibt es eigentlich eine Begründung dafür, dass am 09.01.2011 so eine überdurchschnittlich und einmalige Blog-Besucherzahl zu verzeichnen war?

    AntwortenLöschen
  5. Ein Grund könnte sein, dass der Albaufstiegs-Stadtbahnblog seit dieser Zeit als Link bei den Zahnradbahnfreunden auf uns hinweißt!
    Und dann war es vielleicht ein verschneiter Sonntag.

    AntwortenLöschen