Montag, 6. Dezember 2010

Aus GEA Samstag 12.Juli 1986

Zeitungsbericht letzter Absatz:

Bürgermeister Braun nannte zum Schluß der Diskussion noch mal die Prioritätenliste aus der Sicht der Gemeinde Lichtenstein:
An erster Stelle steht die Variante 7 a.
Dann kommt die - modifizierte - Trasse drei*. Unter Umständen könnte man über eine Tunnellösung der Varianten zwei oder fünf reden. Die Lichtensteiner Bürger hätten einen steinigen Weg vor sich. Er appelierte an sie, in ihrem Engagement nicht nachzulassen.

* etwas veränderter Vorschlag. Diese Meinung hatte ich schon, als ich noch in Reutlingen wohnte (bin erst seit 1975 Lichtensteiner). Die Idee kam mir, als ich 1972 bei der "5412" meine Wehrübung absolvierte; unsere Aufgabe, wäre es zum Ernstfall gekommen, war die Straße (B 312 und B 313) von Metzingen bis Trochtelfingen zu sichern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten